Regionaler Tourismus legt bei Gästezahl und Übernachtungen kräftig zu.

Calveslage.Das Oldenburger Münsterland verzeichnete im vergangenen Jahr weit überdurchschnittliche Zuwächse bei der Zahl der Gäste und der Übernachtungen. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen mitteilt, lag das Plus bei den Gästeankünften im Vergleich zum Vorjahr bei 6,1 Prozent. Damit belegt das Oldenburger Münsterland unter den 13 Reisegebieten in Niedersachsen Platz 1. Zum Vergleich: Landesweit lag der Zuwachs bei 2,8 Prozent.
Bei den Übernachtungen erzielte das Oldenburger Münsterland ein Plus von 5,0 Prozent und belegt damit unter den 13 Reisegebieten Platz 2. Landesweit lag das Plus bei 1,7 Prozent. Im Oldenburger Münsterland kletterte die Zahl der Übernachtungen damit fast dreimal so stark wie im Landesschnitt. Insgesamt wurden von Januar bis Dezember 302.661 Gäste gezählt. Sie verbrachten 783.427 Nächte im Oldenburger Münsterland, blieben also im Schnitt 2,6 Tage.
Marc Klinke, der Abteilungsleiter Tourismus beim Verbund Oldenburger Münsterland, sieht gleich mehrere Gründe für diese positive Entwicklung. "Bei eher durchwachsenem Wetter hat sich auch im vergangenen Jahr der Trend zum Kurzurlaub fortgesetzt." Hier habe man zahlreiche attraktive Angebote schaffen können. Auch hätten Veranstaltungen wie der Stoppelmarkt oder ein Festival wie "Tante Mia tanzt" erhebliche Zugkraft auch über die Region hinaus. Und schließlich schlage auch die Zahl der Geschäftsreisen positiv zu Buche.